.
.
.
.
.
.
.
.
 




bisher größte Stangl-Sauganlage in Betrieb

Ein neuer Zuckersilo - 42 Meter hoch, Volumen für 70.000 Tonnen Zucker - die Herausforderungen bei diesem Projekt, waren für Stangl zweifellos hoch. Einerseits das Saugmedium Zucker, welches stark abrasiv wirkt, andererseits die Anforderung des Auftraggebers, zugleich eine Sauganlage zur regelmäßigen Betriebsreinigung, wie auch eine Förderanlage im Blas-Verfahren - zur Materialrückführung in den Produktionsprozess - zu entwickeln und zu installieren. Die hohen Anforderungen in der Projektierung, Ausführung und den Eigenschaften der Anlage, die unser Kunde an uns als Anbieter gestellt hatte, waren eine zusätzliche, technische und organisatorische Hürde, die es zu bewältigen galt. Nach rund einem Jahr Projektierungsarbeit konnte STANGL den Groß-Auftrag erzielen und das Projekt umsetzen.
Die Sauganlage wird in der Produktion, im Fördersystem und in der Lagerstätte des Zuckers, zur Betriebsreinigung eingesetzt. Ein weit verzweigtes Rohrleitungsnetz mit 450 Metern Länge sowie 46 Saugstellen-Anschlüssen, ermöglicht gründliches und effizientes Reinigen. Die zentrale Saugeinheit leistet  mit einem Drehkolbengebläse 37kW, eine Luftleistung von 2.000m³/h und erzeugt dabei einen Unterdruck von 680mbar.
Am weitest entfernten Sauganschluß - cirka 280 Meter entfernt - verfügt die Anlage über eine Luftleistung von 1.300 m³/h und einem Unterdruck von 420 mbar - eine Vollförderung ist hierbei optimal möglich. Das Sauggut wird in einem Filtersilo gesammelt und in die – ebenfalls von Stangl installierte - Rückblaseeinheit ausgetragen. Diese Fördert über eine 380 Meter lange Druckleitung mit 76mm Durchmesser, den abgesaugten Zucker mit einer Luftleistung von 1.350 m³/h und einem Überdruck von 420 mbar zurück in die Lagerstätte. Die gesamte Anlage ist mit Explosionsschutz-Komponenten und Druckentkoppelungs-Systemen ausgestattet.
Die Sauganlage wurde im April 2012 abgenommen und in Betrieb genommen, die Rückblase-Anlage im Juni 2012.


Die Saugtechnik und Absaugtechnik für Industrie und Gewerbenetriebe, ist seit vielen Jahren ein starker Bestandteil des Unternehmens Stangl. Unser Saugtechnik-Team berät Sie vor Ort über Einsatz- und Installationsmöglichkeiten aber
auch über Möglichkeiten zur Verbesserung der Arbeits-Effizienz.
Ob von der mobilen, teilmobilen oder stationären Absauganlage,
wir berechnen, konstruieren und montieren Alagen in unterschied-lichen Größen und für jeden Einsatzbereich, auch für Sicher-
heits- und Ex-Schutz Bereiche.

   

Einsatzgebiet

Betriebsreinigung und Material-Rückführung in den Produktionsprozess

 Anlage

Saugeinheit Sibilia S10E, 37kW
Vorabscheider Filterpatronen mit 35m² Filterfläche
konstruktiver Explosions-Schutz,
Explosionsschutzdaten:
KST: 85  Pmax: 8bar  Pred: 0,5bar

Saug-Rohleitung 450 Meter, 46 Saug-Anschlüsse
Rückblase-Leitung DN 76mm 360 Meter

Datum

09. Oktober 2012

 

Sie wollen mehr erfahren?

office@stanglreinigung.at

Broschüre Stangl Reinigungstechnik

 

weitere interessante Stangl-Saugtechnik-Berichte

.

tägliche Unterhaltsreini-gung bei der Salzburger Festungsbahn mit Stangl Spezial-Absauganlage »

neue Absauganlage mit Explosionsschutz zur Betriebsreinigung bei Wattenspapier in Tirol... »

Zementwerk Lafarge-
Perlmooser reinigt mit 24 Tonnen Saug-Aggregat-Trailer von Stangl »

Stangl Absauganlage mit konstruktivem Explosions-
schutz für Biomasse-Heizwerk bei Karlsruhe..
»

neue Späne-Absauganlage von Stangl für ENGEL- Fertigungszentren
in St. Valentin...
»

Absaugtechnik mit konstruk-tivem Explosionsschutz in Recycling-Anlage bei der Häusle GmbH Lustenau... »

.

.

. . . . .