Presseinformation

. .

.

.

Juli 2010

effektive Parkgaragenreinigung in Graz mit Stangl
Seit dem Frühjahr dieses Jahres, setzt der Garagenbetreiber ‚BOE Gebäudemanagement GmbH‘ zur Unterhaltsreinigung seiner Park- garagen am Opernring und im Einkaufszentrum Steirerhof in Graz  eine neue Scheuersaugmaschine von STANGL ein. Lesen Sie mehr
Bild 1   Bild 2

Juni 2010

kostensparend und effektiv durch exakte Dosierung
Zwar ist uns ein gesundes Augenmaß im Alltag oft hilfreich, bei der Dosierung von Reinigungsmitteln in die Bodenreinigungs-maschine, sollte man heutzutage aber doch besser auf eine möglichst exakte Dosierung setzen... Lesen Sie mehr
Bild 1   Bild 2
. .

.

.

Mai 2010

Stangl übergibt neuen Multicar an Gemeinde Telfs
Im April 2010 konnte Stangl Kommunaltechnik, gemeinsam mit dem Tiroler Partner ‚Ortner & Stanger‘ das neue Kommunal-Fahrzeug
vom Typ Multicar Tremo an die Mitarbeiter der
Lesen Sie mehr

.
Bild 1   Bild 2

Mai 2010

Stangl mit antibakteriellen Schmutzwassertanks
Für Einsatzgebiete mit besonders hohen Anforderungen an die Hygiene, bei Reinigung nach HACCP-Konzept, beispielsweise in Kliniken, Altenheimen, Großküchen oder im Bereich der Lebens-mittelverarbeitung bzw. Lagerung, bietet Stangl  Lesen Sie mehr

Bild 1

. .

.

.

April 2010

Stangl liefert neue Absauganlage mit 680m Rohrleitung
AE&E Austria plant und errichtet, mit der Kompetenz aus 150 Jahren, schlüsselfertige Kraftwerke und liefert Komponenten wie Dampferzeuger und Rauchgasreinigungsanlagen. Lesen Sie mehr
.
Bild 1   Bild 2

April 2010

neue Kehrmaschine von Stangl für Dienstleistungsbetrieb
Mitte Februar 2010 konnte die Stangl Reinigungstechnik GmbH eine neue Kompaktkehrmaschine vom Typ Hako Citymaster 2000 an den Grünflächen- und Straßen-Dienstleistungsbetrieb Reitbauer in Behamberg übergeben.
Lesen Sie mehr
Bild 1

. .

.

.
. .

.

.
 

 

  Seite 1 Seite 2 Seite 3
  Seite 4 Seite 5 Seite 6


© Stangl Reinigungstechnik GmbH, 29.04.2011

neue Generation Kehrmaschinen bei STANGL. die neuen Hako-Kehrmaschinen eignen sich ideal für mittlere bis kleine Flächen.
Es gibt vermutlich wenige Kehrmaschinen, die derart lange und zahlreich bei den Anwendern im Einsatz sind, wie die ‚Hamster‘-Kehrmaschinen von Hako. Ende September 2010 bringt STANGL Reinigungstechnik jetzt die neue Generation der Hako-Hamster auf den Österreichischen Markt. Neben einem modernen Äußeren, hat der deutsche Hersteller Hako, die neuen Hamster vor allem mit leiseren und stärkeren Motoren ausgestattet. Die bewährte und robuste Konstruktion auf Stahlrahmen wurde auch bei der neuen Hamster-Serie beibehalten. Einen für den Anwender spürbaren Vorteil gegenüber anderen Kehrmaschinen, bietet aber sicherlich das ’take-it-easy‘ Entleerungskonzept, welches ein bequemes Öffnen und Entleeren der beiden Kehrbehälter ermöglicht. Ein stufenloser Antrieb, die Grobschmutzklappe, etwa für Holzreste, ein großes Filterelement für eine saubere Abluft, die Feststellbremse mit automatischer Entriegelung, höhenverstellbarer Bügel und eine extra große Seitenbesenüberlappung beim Kehren in Kurven sind weitere markante Vorteile der Hako-Hamster, die jeder Kehrmaschinen-Anwender spüren und schätzen wird. Die Hamster ist jeweils in Benzin- oder Batterieantrieb lieferbar, die Batterieversion der Kehrmachine ist mit wartungsfreuen Batterien und einem in die Maschine eingebauten Ladegerät ausgerüstet

neue STANGL-Absauganlage mit Explosionsschutz. Der Reinigungstechnik-Spezialist STANGL hat den Umweltdienstleister Häusle in Lustenau mit einer modernen Absauganlage ausgestattet. Zum Recyceln von Altstoffen, setzt der Umweltdienstleister Häusle in Lustenau eine Kombination von Sieb- und Klassiertechniken ein. Das Altmaterial aus den einzelnen Sortierschritten kommt in der Splitting-Anlage zusammen. Hier werden aus dem Restabfall Altmetalle, Glas, Kunststoff, Papier, Holz sowie weitere recyclingfähige  Materialien getrennt und einer sinnvollen Wiederverwertung zugeführt. Naturgemäß wird die Anlage bei diesen Vorgängen stark verschmutzt und muß täglich 2 Stunden gereinigt werden. Die Häusle GmbH hat dazu, vor wenigen Monaten eine neue Spezial-Absauganlage mit konstruktivem Explosionsschutz von Stangl angeschafft.  Zur Erreichbarkeit der einzelnen Arbeitsplätze, wurden rund 120m Saug-Rohrleitung mit 15 Anschlußstellen montiert. Die Absauganlage verfügt über eine Saugkraft von 1300m³ Luftmenge pro Stunde und erzeugt einen Unterdruck von 340mbar. Der konstruktive Explosionsschutz der Sauganlage ist notwendig, weil der Ablagerung des Staubes ein explosionsfähiges Gemisch entsteht. Nach dem Abfüllvorgang besteht auf Grund der Mischung des Materials keine Gefahr mehr, das Material kann gefahrlos der Verbrennungsanlage zugeführt werden.

effektive Parkgaragenreinigung
Stangl Reinigungsmaschine leistet effiziente und effektive Reinigung in Grazer Parkgaragen.
Seit dem Frühjahr dieses Jahres, setzt der Garagenbetreiber ‚BOE Gebäudemanagement GmbH‘ zur Unterhaltsreinigung seiner Parkgaragen am Opernring und im Einkaufszentrum Steirerhof in Graz eine neue Scheuersaugmaschine von STANGL ein. Was die Reinigungsmaschine vom Typ Hakomatic B1050 dabei für diese Aufgabe besonders eignet, sind einerseits ihre kurze Bauweise und die Vorderrad-Lenkung, wodurch die Maschine besonders wendig  ist, mühelos auch in engen Parklücken wenden kann und eine Unterhaltsreinigung auch zwischen parkenden Fahrzeugen durchgeführt werden kann. Andererseits verfügt die Maschine über eine Vorkehreinrichtung mit zwei Seitenbesen und ein leistungsstarkes Schrubbaggregat. Splitreste und grober Schmutz werden aus den Ecken herausgekehrt und landen im Vorkehrbehälter, während die Maschine den Boden im selben Arbeitsgang nass reinigt und das Schmutzwasser zugleich absaugt. Die STANGL-Maschine kommt beim Bedienerpersonal nicht nur wegen Ihrer starken Reinigungsleistung und der einfachen Bedienung an, sondern auch wegen der raschen und einfachen Wartungs- und Reinigungsmöglichkeiten für die Maschine.

neuartiges ‚Wunderpad‘ bei STANGL. mit dem neuartigen ‚JuliPad‘ bietet Stangl eine effiziente Reinigungslösung für Feinsteinzeugböden. Die Praktiker kennen das Problem, die Reinigung von Feinsteinzeugböden erweist sich oftmals als sehr problematisch. Der Boden vergilbt oder wird matt. Darüber hinaus werden bei der Reinigung Fehler bei der Wahl des Reinigungsmittels und auch bei der Wahl der richtigen Bodenbürsten bzw. Reinigungspads getroffen. Mit dem neuen ‚JuliPad‘ von Stangl gehören diese Probleme ab sofort der Vergangenheit an. Das ‚JuliPad‘ besteht aus zwei unterschiedlichen Komponenten, wobei die Hauptattraktion sicherlich die Melaminharz-Einlagen im Pad darstellen. Dieses Material ist aus der Oberflächenreinigung bereits als ‚Wunderschwamm‘ bekannt. Die Einlagen sind in ein Padgerüst eingeformt, was nicht nur die Reinigungsleistung zusätzlich verbessert, sondern auch die Standzeiten des Pads deutlich erhöht. Mit oder ohne zusätzliche Reinigungschemie, setzt das neue ‚JuliPad‘ bei Preis/Leistung, also bei Standzeiten und Reinigungsleistung sicherlich neue Maßstäbe. Das ‚JuliPad‘ ist für alle Stangl Reinigungsmaschinen erhältlich bzw. in jeder Größe auch für alle gängigen Bodenreinigungsmaschinen-Marken lieferbar.

Stangl liefert neue Absauganlage mit 680 Meter Rohrleitung für Heizwerk
AE&E Austria plant und errichtet, mit der Kompetenz aus 150 Jahren, schlüsselfertige Kraftwerke und liefert Komponenten wie Dampferzeuger und Rauchgas-reinigungsanlagen. Die Zentrale des Unternehmens befindet sich in Raaba bei Graz,  Österreichweit beschäftigt das Unternehmen rund 400 Mitarbeiter. Stangl Reinigungstechnik GmbH hat in Zusammenarbeit mit AE&E Austria für das Biomasseheizwerk Maxau bei Karlsruhe, eine komplette Absauganlage mit Vorabscheider geliefert und montiert. Mit der Sauganlage von Stangl wird die Betriebsreinigung im gesamten Heizwerk durchgeführt, gesaugt werden verschiedenste Medien.  Das Saugaggregat selbst verfügt über eine Luftleistung von 2000 m³/h einem Unterdruck von 700mm/WS. Insgesamt wurden im gesamten Heizwerk rund 680 Meter Saugrohrleitung und 46 Sauganschlüsse verlegt. Durch das weit verzweigte Rohrleitungsnetz, gelangt das Sauggut in einen eigens konstruierten Vorabscheider, aus welchem die staubfreie Abfüllung in einzelne Bigbags erfolgt. Aufgrund der verschiedenen Saugmedien, wurde der Vorabscheider mit einem konstruktiven Explosionsschutz ausgestattet, um im Falle einer Staubexplosion eine kontrollierte Druckentlastung zu gewährleisten. Stangl Reinigungstechnik und AE&E Austria haben bei diesem Projekt ihre beiderseitige Anlagenbau-Kompetenz partnerschaftlich und im Sinne des Kunden unter Beweis gestellt.

Stangl – Rein aus Prinzip.Das Familienunternehmen hat sich in den vergangenen Jahren von Straßwalchen aus konsequent aber sorgfältig entwickelt und ist heute österreichischer Marktführer in verschiedenen Bereichen der Reinigungs- und Kommunaltechnik.Seit 1981 beschäftigt sich Stangl mit Maschinen und Geräten für die professionelle Reinigungstechnik. Aufbauend auf die Kernkompetenz Bodenreinigungsmaschinen und Absaugtechnik wurde das Produktsortiment stetig aber sorgfältig erweitert.
Stangl Reinigungstechnik ist auch heute noch ein kundenorientiert geführtes Familienunternehmen, mit rund 100 Mitarbeitern, 3 Standorten in Österreich und österreichischer Marktführer in der professionellen Bodenreinigung. Auch die Absaugtechnik für schwere Anwendungen oder zB. auch die Absaugung von gefährlichen Stoffen ist ein ausgeprägter Geschäftsbereich der Stangl Reinigungstechnik.
Und die sorgfältige Expansion in Österreich geht weiter voran, im letzten Jahr wurde in Leonding der vierte Standort eröffnet. Damit setzt das Straßwalchener Unternehmen auch seine Kundenorientiertheit konsequent fort, denn nicht nur die Sauberkeit ist überall ein Thema, auch in einer individuellen, einer raschen und zuverlässigen Kundenbetreuung sieht Stangl eine wichtige Voraussetzung für den dauerhaften Erfolg.Als weiteres und wichtiges Standbein des Unternehmens, beschäftigt sich Stangl seit 2003 intensiv mit Fahrzeugen und Geräten für die Kommunaltechnik. Das Unternehmen ist österreichsicher Exklusivimporteur der Maschinen- und Fahrzeugmarken Hako, Ruwac, Sibila und Multicar. Diese sind in ihrem Produktbereich führende Hersteller und dabei eine wichtige Qualitätssäule des Unternehmens.
Zu den Kunden der Reinigungstechnik zählen Unternehmen der Industrie, die bekannten Handelsketten, Dienstleister und Gebäudereiniger sowie Gewerbebetriebe jeder Branche. Die Sparte Stangl Kommunaltechnik wiederum spricht die österreichischen Städte und Gemeinden ebenso an, wie größere Industriebetriebe aber auch Dienstleister, welche sich zb. mit der Schneeräumung oder der Auftragsreinigung von Parkhäusern beschäftigen. Im Jahr 2008 wurde beispielsweise zwischen einem Wiener Dienstleistungsbetrieb und dem ‚Vienna International Airport‘ ein Großauftrag zur Reinigung und Pflege mehrerer Parkhäuser, Wege und Grünflächen abgeschlossen – Stangl hat dazu alle benötigten Fahrzeuge, Anbaugeräte und Reinigungsmaschinen geliefert. Neben Industrie- und Gewerbebetrieben, Städten und Gemeinden zählen insbesondere auch Krankenhäuser zum Stangl Kundenkreis. Im Frühjahr 2010 werden mehrere neue Reinigungsmaschinen an das Wiener AKH übergeben.

Stangl Kehrmaschinen bei Austria Email. Ein Unternehmen mit mehr als 150 Jahren Tradition, das heute der größte österreichische Hersteller von emaillierten Warmwasserbereitern ist, kann auch in Fragen der Unterhalts- und Betriebsreinigung nichts dem Zufall überlassen. Die Austria Email AG zählt zu den bekanntesten Unternehmen Österreichs und produziert am Stammsitz im steirischen Knittelfeld Warmwasserbereiter nach den höchsten Qualitätsnormen und Umweltstandards. Um zu gewährleisten, dass die Halbware sauber bleibt und die fertigen Erzeugnisse das Werk in einem einwandfreien Zustand verlassen, setzt Austria Email insgesamt 12 Reinigungsmaschinen von Stangl ein. Neben 8 Industriesaugern sorgen vor allem 4 Stück Kehrsaugmaschinen, welche rund um die Uhr und zuverlässig im Einsatz sind, für Sauberkeit im Werk, in den Produktionshallen und auch am Außengelände.Stangl Reinigungstechnik und Austria Email - Zusammenarbeit im Dienste der Sauberkeit.

Presseservice AndreasLindner@stanglreinigung.at
Tel. +43 6215 / 8900-67
Fax  +43 6215 / 8900-56